..

Kooperationspartner

Überregionale Kooperationspartner

 BDA Logo NEU

Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA)

Die BDA ist die sozalpolitische Spitzenorganisation der gesamten deutschen gewerblichen Wirtschaft. Sie vertritt die Interessen kleiner, mittelständischer und großer Unternehmen aus allen Branchen in allen Fragen der Sozial- und Tarifpolitik, des Arbeitsrechts, der Arbeitsmarktpolitik sowie der Bildung. Die BDA setzt sich auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene für die Interessen von einer Mio. Betrieben mit ca. 20 Mio. Beschäftigten ein, die der BDA durch freiwilige Mitgliedschaft in Arbeitgeberverbänden verbunden sind. Die Arbeitgeberverbände sind in den der BDA unmittelbar angeschlossenen 49 bundesweiten Branchenorganisationen und 14 Landesvereinigungen organisiert. 

 bga Logo

bundesweite gründerinnenagentur (bga)

Als einziges bundesweites Kompetenz- und Servicezentrum zur unternehmerischen Selbständigkeit von Frauen bündelt die bundesweite gründerinnenagentur (bga) die in Deutschland verfügbaren Aktivitäten für Gründerinnen, Unternehmerinnen und Nachfolgerinnen. Sie ist Ansprechpartnerin für Wirtschaft, Wissenschaft, Politik, Medien und Öffentlichkeit und seit 2006 mit der länderübergreifenden Struktur der bga-Regionalverantwort­lichen in den 16 Bundesländern vertreten. Die bga bietet branchenübergreifend Informationen, Beratungsdienstleistun­gen, Weiterbildungsangebote, Vernetzungsmöglichkeiten sowie Daten & Fakten zu allen Phasen der Unternehmensgründung, -expansion und -nachfolge. Unter ihrem Dach sind rund 500 Beratungseinrichtungen zur Erst- und Orientierungsberatung sowie 1.300 Expertinnen und Experten zur vertieften Fachberatung mit dem entsprechen­den Branchen-Knowhow zusammengeführt. Gründerinnen und Unternehmerinnen erhalten über die bga Zugang zu 350 Netzwerken zum Fachaustausch auf Augenhöhe. Der bga-Verbund umfasst inzwischen die flächendeckende Expertise von über 2.100 regionalen Part­nerinnen und Partnern in ganz Deutschland, die spezialisiert sind auf die Belange von Gründerinnen und Unternehmerinnen.

 

 IIT Logo

Institut für Innovation und Technik (iit)

Das Institut für Innovation und Technik (iit) ist eine Querschnittseinrichtung der VDI/VDE Innovation + Technik GmbH und bearbeitet Fragen rund um Innovationen. Kernangebot sind Studien, Evaluationen und Begleitforschungen. Das iit steht für wissenschaftliche Methoden, fundierte Expertise für technische Themen sowie umfassende Erfahrungen im Kontext von Innovationspolitik, -prozessen und -systemen. Das iit ist ein neutraler zertifizierter Partner für öffentliche Auftraggeber inklusive Städten und Gemeinden ebenso wie für Unternehmen. Es kann auf die Expertise von mehr als 250 wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus verschiedenen Fachbereichen der VDI/VDE-IT bauen. Mehr Informationen: www.iit-berlin.de

 Komm mach MINT

Nationaler Pakt für Frauen in MINT-Berufen (Komm, mach MINT)

"Komm, mach MINT." Der Nationale Pakt für Frauen in MINT-Berufen führt die Kompetenz von Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Sozialpartnern und Medien zusammen, um das Bild der MINT-Berufe in der Gesellschaft zu verändern. "Komm, mach MINT." ist der Teil der Qualifizierungsinitiative der Bundesregierung "Aufstieg durch Bildung" und wurde 2008 auf Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung mit dem Ziel gestartet, junge Frauen für naturwissenschaftliche und technische Studiengänge zu begeistern sowie Hochschulabsolventinnen für Berufskarrieren in Wirtschaft und Wissenschaft zu gewinnen. 

Die Geschäftsstelle von "Komm, mach MINT." ist im Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V. angesiedelt. Der Verein fördert bundesweit die Chancengleichheit von Frauen und Männern sowie Vielfalt als Erfolgsprinzip in Wirtschaft, Gesellschaft und technologischer Entwicklung. 

Das Informationsportal www.komm-mach-mint.de bietet einen Überblick über das breite Spektrum von Angeboten zur Gewinnung weiblicher Nachwuchskräfte mit konkreten Tipps, Handlungsempfehlungen und einer bundesweiten Projektlandkarte mit mehr als 1000 Projekten. 

 
Stifterverband

 

Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft e.V.

Im Stifterverband haben sich rund 3.000 Unternehmen, Unternehmensverbände, Stiftungen und Privatpersonen zusammengeschlossen, um Wissenschaft und Bildung gemeinsam voranzubringen. Mit Förderprogrammen, Analysen und Handlungsempfehlungen sichert der Stifterverband die Infrastruktur der Innovation: leistungsfähige Hochschulen, starke Forschungseinrichtungen und einen fruchtbaren Austausch zwischen Wirtschaft und Wissenschaft. Gemeinsam mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert der Stifterverband järhlich eine viertel Millionen junge Talente. Darüber hinaus betreut er mehr als 650 Stiftungen mit einem Gesamtvermögen von 3 Milliarden Euro.

 Verband deutscher Unternehmerinnen

Verband deutscher Unternehmerinnen e.V. (VDU)

Der VdU vertritt seit 1954 als Wirtschaftsverband branchenübergreifend die Interessen von Unternehmerinnen. Seit über 60 Jahren setzt sich der VdU für mehr weibliches Unternehmertum, mehr Frauen in Führungspositionen und bessere Bedingungen für Frauen in der Wirtschaft ein. 

Derzeit repräsentiert der VdU über 1.800 frauengeführte, insbesondere mittelständische Unternehmen aus Industrie, Handwerk, Handel und Dienstleistung. Die Mitglieder des VdU erwirtschaften zusammen ein Jahresumsatz von 85 Milliarden Euro und beschäftigen 500.000 Menschen.

Mit großem ehrenamtlichen Engagement gestalten Unternehmerinnen das Netzwerk vor Ort in 16 Landesverbänden. In rund 300 Veranstaltungen pro Jahr stehen Themen aus Wirtschaft, Politik, Gesellschaft und Kultur im Fokus. 

 whkt

Westdeutscher Handwerkskammertag

Der Westdeutsche Handwerkskammertag ist die Dachorganisation der sieben öffentlich-rechtlichen Handwerkskammern in Nordrhein-Westfalen. Er gehört zu den Ausgangspartnern des nordrhein-westfälischen Ausbildungskonsenses, unterstützt regelmäßig den Girls Day und ist für Nordrhein-Westfalen der Träger des Landesnetzwerkes IQ.

Regionale Kooperationspartner

 Bundesagentur fuer Arbeit

Agentur für Arbeit Siegen

Die Agentur f ür Arbeit Siegen erf üllt f ür die B ürgerinnen und B ürger sowie Unternehmen und Institutionen umfassende Dienstleistungsaufgaben f ür den Arbeits- und Ausbildungsmarkt. 

Wesentliche Aufgaben sind die  F örderung der Besch äftigungs- und Erwerbsf ähigkeit,  Vermittlung in Ausbildungs- und Arbeitsstellen,  Berufsberatung,  Arbeitgeberberatung,  F örderung der Berufsausbildung,  F örderung der beruflichen Weiterbildung,  F örderung der beruflichen Eingliederung von Menschen mit Behinderung,  Leistungen zur Erhaltung und Schaffung von Arbeitspl ätzen,  Entgeltersatzleistungen, wie zum Beispiel Arbeitslosengeld oder Insolvenzgeld. 

In einer von Wissenschaft und Technik gepr ägten Gesellschaft erf ährt der Arbeitsmarkt im Bereich MINT seit Jahren hohe Aufmerksamkeit. Die rasant zunehmende Digitalisierung erh öht dabei zus ätzlich den Stellenwert von MINT-Berufen. Die Sicherung des Fachkr äftebedarfs ist deshalb von grosser Bedeutung. Der Frauenanteil an den MINT-Besch äftigten ist nach wie vor unterdurchschnittlich, die Entwicklung der letzten Jahre zeigt eine leicht steigende Tendenz. Aus diesem Grund orientieren und beraten die Beratungs- und Vermittlungsfachkr ä fte Frauen zum Einstieg in MINT-Berufe im Kontext Chancengleichheit von Frauen und M ännern am Arbeits- und Ausbildungsmarkt. 

 competentia

Kompetenzzentrum Frau und Beruf Siegen-Wittgenstein/Olpe

Ziel der Kompetenzzentren in NRW ist die berufliche Chancengleichheit von Frauen und Männern. Die Erwerbstätigkeit von Frauen soll qualitativ und quantitativ verbessert, die Potenziale von Frauen sollen starker genutzt werden. Frauen sind in der Arbeitswelt unverzichtbar und für eine positive wirtschaftliche Entwicklung unseres Landes mitverantwortlich. Um mehr Frauen für Arbeit und Beruf zu gewinnen und dort auch zu halten, müssen die Rahmenbedingungen stimmen. Hier beginnt die Arbeit der Kompetenzzentren Frau und Beruf: Sie unterstützen kleine und mittlere Unternehmen (KMU) der Region dabei, eine frauen- und familienfördernde Personalpolitik zu etablieren. KMU bietet das die Möglichkeit, für mehr Fachkräfte interessant zu sein und sich von der Konkurrenz abzuheben.

 IHK Logo

Startercenter der Industrie- und Handelskammer Siegen

Die Industrie- und Handelskammer Siegen (IHK) ist die Selbstverwaltungsrichtung aller Gewerbetreibenden der Region Siegen-Wittgenstein und Olpe. Sie hat als Körperschaft des öffentlichen Rechts den gesetzlichen Auftrag die gewerbliche Wirtschaft ihres Bezirks über Wirtschaftszweige, Branchen und Einzelbelange hinweg zu fördern, das Gesamtinteresse aller ihr zugehörigen Unternehmen gegenüber Bund, Land, Gemeinden und anderen öffentlichen Institutionen zu vertreten sowie die Behörden in Angelegenheiten der Wirtschaft zu beraten und den lauteren Wettbewerb sichern zu helfen. 

Die IHK unterstützt als STARTERCENTER NRW Siegen Gründerinnen und Gründer bei allen Fragen rund um die eigene unternehmerische Selbstständigkeit und die Unternehmensentwicklung. Sie bietet Informationen, individuelle Beratung und vielseitige Veranstaltungsangebote.